Hintere Reihe von links: Trainer Andreas Dennerlöhr, Peter Miller, Franz Becke, Andreas Reißner, Marc Bobinger, Dennis Berger, Johannes Zerle, Enrico Ballas, Julian Hasler, Daniel Duschl, Patrick Ronecker, Trainer Peter Fonk

Vordere Reihe: Philipp Hausmann, Andreas Sailer, Lucas Liepert, Fabian Schmidt (B-Jugend), Max Riegel, Konstantin Tzaneris, Bastian Edelmann, Lukas Knorr

Es fehlen: Hans Dietz, Marc Haberle, Julian Korner, Tobias Seeger

Torschützenliste:

      Freundschaftspiele                        Punktspiele                        Pokalspiele

Sailer 2             Haberle 2        Ballas 4                Riegel 4                Zerle 1

Reißner 2          Reich 1           Berchtenbreiter 2   Sailer 2                Ballas 1

Ballas 1             Riegel 1          Duschl 1               Bobinger 1

Bobinger 1         Liepert 1         Martin 1               Edelmann 1

                                             Zerle 1                  Knorr 1

                                             Fritsch 1

Assists:

Ronecker 1        Zerle 2           Reißner 3              Duschl 2             Reißner 1

Martin 1             Seeger 1        Liepert 2               Knorr 2

Tzaneris 1          Bobinger 1     Hausmann 2          Riegel 1          

Knorr 1              Ballas 1         Berchtenbreiter 1

Riegel 1

JFG Lech-Schmutter - SG SC Biberbach / Langweid 4:8 (2:4)

 

Schützenfest in Ehingen zum letzten Heimspiel

 

Der Plan hinten sicher zu stehen um dann zu schauen was vorne möglich ist war bereits nach 3 Minuten Makulatur. Nach kollektivem Tiefschlaf lag man bereits mit 0:2 hinten - ein frustrierender Nachmittag zeichnete sich ab.

Aber wie so oft - weit gefehlt!!! Das Team ist ein richtiges Steh-Auf-Männchen und die an diesem Tag starke Offensivabteilung konnte das Spiel noch mal offen gestalten. Max Riegel, wohl durch den Klassenerhalt des VfB Stuttgarts noch auf Wolke sieben (oder wars die Anwesenheit seiner Freundin?), entwickelte sich zum richtigem Torjäger und konnte durch zwei schöne Tore den Ausgleich erzwingen. Bitter dann das 2:3 nach einem unnötigem Ballverlust im Angriff und ganz brutal dann das 2:4 mit dem Pausenpfiff. Eine in dieser Höhe absolut nicht verdiente Führung, schließlich hatten wir eigentlich die besseren Chancen, aber Andy Ray trifft nun mal nur in Freundschaftsspielen. Schade!

Auch in Halbzeit 2 ging das muntere Toreschiessen weiter, den Unterschied machten leider die effektiveren Torjäger der Gäste, die ihre Chancen eiskalt abschlossen. Nicht umsonst haben sie drei Spieler mit einem zweistelligem Torekonto (27,13,10). Bei uns wird jetzt sogar nochmal der Kampf um die interne Tojägerkanone nochmal offen, da Max Riegel noch seinen dritten Treffer markieren konnte. Vorrausgegangen war ein wunderschönes Solo von Andi Reißner durch den gesamten Sechzehner und ein kläglicher Schussversuch, der wohl an der Eckfahne gelandet wäre, hätte nicht Marvin Fritsch den Kopf reingehalten. Den von der Linie gekratzten Ball konnte Max dann ins Tor drücken.

Der Treffer von Marvin Fritsch war nur noch Ergebniskosmetik. Marvin ist damit der 15. Torschütze in dieser Saison (Freundschaftsspiele mit eingerechnet). Mit Fabian Stettberger konnte ein weiterer B-Jugendspieler sein A-Jugend-Debut feiern, er war damit der 35 (!!) Spieler, der diese Saison in der A-Jugend gespielt hat.

Am Mittwoch besteht nun die letzte Möglichkeit doch noch einen Sieg einzufahren. Beim Auswärtsspiel in Inningen eine ganz schwere Aufgabe. Mal schauen, ob es mir gelingt was Jürgen Klopp mit dem BVB verwehrt blieb. Nach 8 Jahren, mit den gleichen Spielern, mit einem Sieg aufzuhören.

 

Aufstellung: 

Dietz - Hasler, Edelmann, Stettberger - Knorr, Duschl, Reißner - Hausmann, Riegel, Liepert - Ballas (Korner, Berger, Becke, Fritsch)

 

Torschützen: Max Riegel (3), Marvin Fritsch

Negative Einstellung des Spieltags: M.B., der unentschuldigt gefehlt hat und dazu auch noch die Trikots bei sich zuhause stehen hat.

JFG Lech-Schmutter - TSV Schwaben Augsburg II 1:9 (0:4)

 

Aus dem Leben eines A-Jugendtrainers

 

Mittwoch ca. 20:45 Uhr:

Nach der 10:0-Klatsche bringt es wohl wenig auf die ohnehin frustrierte Mannschaft einzuhauen. Man muss auch so ein Spiel mit Humor nehmen können, sonst ist man hier Fehl am Platz.

Immerhin sagt nur ein Spieler für das Rückspiel am Samstag ab ("Ich! In der Mannschaft! Sicher nie mehr!") Glücklicherweise sportlich nicht der größte Verlust. Vom Typ her ist es wohl offensichtlich...

Donnerstag 22:14 Uhr:

Nachdem einige kranke Spieler zurückkehren werden, steht der Kader für Samstag. Per WhattsApp wird der Kader bekannt gegeben. 14 Spieler stehen zur Verfügung.

22:37 Uhr:

Die erste Absage: Ein Spieler ist bei seiner Freundin in Gundelfingen - wurde vorher schon mal angekündigt, ist also OK. (Mehr dazu folgt...)

Freitag 13:47 Uhr:

Ein eingeplanter Spieler wird nicht fit. Er nimmt Antibiotika und Schmerzmittel. Das muss man akzeptieren und kann nur gute Besserung wünschen.

17:49 Uhr:

Ein angeschlagener Spieler kündigt an eher nicht spielen zu können, will's aber auf jeden Fall versuchen. Vorbildlich Bescheid gesagt und dann trotzdem 90 Minuten durchgehalten. Klasse Lucas (Knorr)!!!

20:05 Uhr:

Ein Spieler braucht Schienbeinschoner fürs Spiel. Eine der leichteren Übungen. (Vergessen hab ich sie im Stress dann trotzdem, aber für was hab ich einen Co-Trainer, der immer perfekt ausgesrüstet ist)

22:21 Uhr:

Scheinbar völlig überraschend hat ein Spieler am Samstag einen Erste-Hilfe-Kurs und meldet sich ab.

23:11 Uhr:

Ein weiterer Spieler kann nicht spielen, er will sein Bein schonen. Wenigstens denkt er mit und organisiert, dass wenigstens die Trikots zum Spiel da sind.

Samstag 0:14 Uhr:

Der Torwart schreibt: "Ich weis auch nicht wegen meinem finger"

Aus Gundelfingen kommt: "Des wird ja morgen luschtig"

1:22 Uhr: 

Torwart: "Andi kannst du mal nen ersatz für mich organisieren ich weis nicht wie lang ich durchhalt"

Die anschließende "Diskussion" in der Gruppe geht bis 2:29 Uhr

Ich schlaf da glücklicherweise schon lang und muss mir erst in der Früh wieder Gedanken machen.

8:15 Uhr:

Der leidgeprüfte Trainer wacht auf und beschäftigt sich mit Mathematik:

14 Eingeplante - 3 Absagen - 2 Angeschlagene = recht wenig

8:33 Uhr:

Ein Gedanke: Vielleicht wurde ja das Spiel der B-Jugend abgesagt, schließlich regnets ja ununterbrochen. Und tatsächlich, die B-Jugend ist spielfrei, weil Hochzoll die Mannschaft zurückgezogenn hat. Ein Hoffnungsschimmer.

8:38 Uhr:

Spieler die eigentlich erst eine Woche später wieder einsteigen wollten werden gefragt, ob sie schon heute spielen können. Fehlanzeige.

9:15 Uhr:

Erstmal schauen ob der Platz überhaupt bespielbar ist. Am Sportplatz wird gerade das Feld für die E-Jugend präpariert, also können auch wir spielen. Also gehts weiter nach Nordendorf.

9:27 Uhr:

Bei Familie Behringer werde ich wie immer freundlich und hilfsbereit empfangen. Während Sonja mein Fahrrad holt, das ich dankenswerter Weise wegen Gewitter unterstellen durfte, berate ich mit Rainer, wer von der B-Jugend aushelfen könnte und ich bekommen alle Pässe, kann also aus den Vollen schöpfen.

DANKE!!!

10-11 Uhr:

Nach etwa 15 Telefonaten (auch Rainer muss nochmal belästigt werden) sagen mir Markus Gihl und Marvin Fritsch (wurde extra geweckt - sorry) ohne langes Überlegen zu. Beim Rest habe ich weniger Glück. Michi Kottmair ist beim Tennis, seine Schwester wolle ihm aber Bescheid geben, allerdings bleibt unklar, ob er überhaupt rechtzeitig heimkommt. 

11:16 Uhr:

Der aktualisierte Kader auf WhattsApp dürfte das ein oder andere Fragezeichen in die Gesichter der Spieler gezaubert haben. Immerhin stünden jetzt 12 Spieler zur Verfügung (davon 2 Angeschlagen und einer von dem nicht klar war, ob er kommt).

Besonders clever - andere werfen mir einen "großen, großen Fehler" vor ;) - habe ich hier Lukas Liepert vergessen, der aber selbstverständlich mit an Bord ist. Aber aufgrund des doch eher kleinen Kaders hat sich Johannes dazu entschlossen den Zorn seiner "Schwiegereltern" und Freundin auf sich zu ziehen und kommt von Gundelfingen extra zum Spiel. Gute Einstellung!

11:26 Uhr:

Nachdem der Kader steht, kann ich endlich den Platz streuen. Nebenbei wurden aus einer großen Pfütze noch 50 Liter Wasser vom Platz geschaufelt. 

12:15 Uhr:

Marvin und Markus von der B-Jugend sind die Ersten die erscheinen. Da stimmt die Einstellung und Disziplin noch.

12:37 Uhr:

Sieben Minuten nach dem Treffpunkt informiert Korner, dass er zu spät kommen wird. Da hab ich das schon selber gemerkt. Immerhin weiß ich jetzt, dass er noch kommen wird.

12:47 Uhr:

Beim Gast aus Augsburg fehlen auch noch 5 Spieler. Außerdem hat er keinen Torwart dabei. Leider hält der Coach nicht so viel von meinem Vorschlag, den besten Spieler vom Mittwoch ins Tor zu stellen.

13:39 Uhr:

Nachdem bei uns der Torwart da und auch der Gegner vollzählig ist gehts endlich los. Immerhin habe ich einen Ersatzspieler auf der Bank, ein weiterer kommt später und auf Kotti kann man ja immer noch hoffen.

13:57 Uhr:

Enrico Ballas erscheint auch auf dem Sportplatz, er kommt direkt aus der Arbeit und wird auch bald gebraucht. "Agressiv Leader" Duschl kann nach einem Pferdekuss nicht weitermachen.

Das Spiel ist zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon gelaufen. Gut gefallen aber die beiden B-Jugendspieler, die ihre Sache einwandfrei erledigen.

14:07 Uhr:

Plötzlich grinst mich von hinten so ein kleiner Kerl an: "Sorry, i hab's ned früher geschafft." Nachdem ich Kotti davon überzeugt habe, dass er trotzdem auf dem Spielberichtsbogen steht, wird sein Grinsen noch breiter und er holt seine Tasche.

14:24 Uhr:

Zur Halbzeit steht es 0:4, Hausmann und Korner können nicht weitermachen, sodass die Bank schon wieder leer ist. Dankenswerterweise erklärt sich Marvin bereit das Tor zu hüten, Kotti übernimmt seine Position im Sturm. Immerhin gibt es diesmal absolut kein Gestänker innerhalb der Mannschaft. An wem das wohl liegt?

14:41 Uhr:

Enrico Ballas trifft zum 1:5. Nach seinem 4 Punktspieltreffer denkt er jetzt, er ist ein richtiger Goalgetter. Aber er mag ja auch Cristiano Ronaldo - das sagt wohl alles ;)

15:02 Uhr:

Johannes Zerle vergibt seine dritte Großchance. Er nimmts mit Humor. Da hätte sich die weite Anreise tatsächlich richtig lohnen können. Wahrscheinlich lastete das schlechte Gewissen seiner Freundin gegenüber zu schwer auf ihm.

Schön anzuschauen ist auch Kotti, der gegen Gegner spielt, die zwar zwei Köpfe größer sind als er, aber halt ned so gut Fussballspielen können.

15:18 Uhr:

Das Spiel endet mit 1:9. Die Vorgabe vom Vorstand Volker, der zwischenzeitlich vorbei geschaut hatte, lautete nicht zweistellig. In diesem Sinne Ziel erfüllt. Das Ziel des Coaches, den Gegner wenigstens zu ärgern, misslang. Der Glaube an die eigene Stärke war irgendwo verständlich nicht vorhanden.

 

Vielen Dank an die drei B-Jugendspieler, die ausgeholfen haben (vor allem Marvin, der auch noch auf der ungewohnten Torhüterposition spielte)!! Ohne Euch wäre kein Spiel möglich gewesen und die Leistung war auch mehr als in Ordnung!!

Danke auch Rainer, der mir immer hilft, wenn es irgendwie möglich ist!!!

 

Aufstellung:

Korner - Gihl, Becke, Edelmann, Seeger - Duschl, Knorr - Hausmann, Liepert, Zerle - Fritsch (Berger, Ballas, Kottmair)

 

Torschütze: Enrico Ballas

Eingentorschütze: Bastian Edelmann ;)

Chancentod des Spiels: Johannes Zerle

Beste Einstellung des Spieltages: Johannes Zerle, Lucas Knorr

 

Anmerkung an mögliche Nachfolger von mir: Es macht trotzdem meistens Spass!!

TSV Ustersbach - JFG Lech-Schmutter 1:1 (0:1)

 

Team belohnt sich für aufopferungsvollen Fight mit sensationellem Punktgewinn

 

Nachdem in der Vorwoche wohl die letzte Chance, den letzten Tabellenplatz noch zu verlassen, verspielt wurde, lautete das Ziel für die verbleibenden Spiele: Favoriten ärgern und ein Spiel zu gewinnen.

Und siehe da: Mit dem souveränen Tabellenführer TSV Ustersbach ist der erste Topfavorit über uns gestolpert. Mit viel Herz, Leidenschaft, devensiver Einstellung und auch etwas Glück erkämpften sich die Jungs einen Punkt.

Nach einem schnell ausgeführtem Freistoß von Andi Reißner konnte uns Johannes Zerle mit der einzigen wirklichen Torchance mit 1:0 in Führung bringen. Sauber Burschen! Und auch Dank Julian Korner, der sein erstes Spiel 2015 absolvierte, konnten wir diesen Vorsprung in die Pause bringen. Aussage des Spiels: "Die verzweifeln schon!" (Mit einem breitem Grinsem vom Kapitano)

Bezeichnend für die gute Abwehrarbeit waren Verzweiflungschüsse aus 30 Metern. Viel mehr war gegen unsere dichte Abwehr nicht möglich. Unverständlich warum wir uns dann im Team ständig anmaulen. Erfreulicherweise besserte sich dies in der zweiten Hälfte erheblich. Habt's ihr mir doch mal zugehört?

Wie erwartet erhöhte die Heimelf nach dem Seitenwechsel nochmals den Druck und uns gelang im Grunde kein Entlastungsangriff mehr. Bei zwei Lattenschüssen aus gut 40 Metern hatten wir noch Glück, ehe Julian Korner zum tragischen Helden avanchierte. Bei einem im Grunde harmlosen Schuss kam seine Feldspielervergangenheit zum Vorschein und der Versuch den Ball mit dem Fuß abzuwehren missglückte. Nichtsdestotrotz war er ansonsten ein souveräner Rückhalt und definitv eine Bereicherung für das Team. Ihm und durchaus auch der teilweise kläglichen Chancenverwertung der Ustersbacher war es zu verdanken, dass wir diesen Punkt mit nach Hause nehmen dürfen. Für diese Einstellung absolut verdient!! Bitte weiter so!

Schon vor dem Spiel lobenswert: Nach WhatsApp-Disskusionen am Vormittag über die Kaderstärke hat Andi Reißner seinen Job früher aufgehört und fuhr direkt von der Arbeit mit nach Ustersbach. Die Tasche hat extra der Coach daheim abgeholt (nicht nur die C1-Jugendtrainer müssen kämpfen). Vorbildliche Einstellung Andi - und dann auch noch als Vorbereiter geglänzt - wenn jetzt noch die Laufbereitschaft so überzeugend wäre.... ;-)

 

Aufstellung:

Korner - Seeger, Edelmann, Tzaneris - Duschl, Knorr - Ballas, Riegel, Liepert - Zerle, Reißner (Berger)

 

Torschütze: Zerle

Trainingslager 22./23.08.14 der U-19 JFG Lech Schmutter

 

Gelungenes Trainingslager und erster Sieg nach über einem Jahr

 

Das Trainingslager am 22. und 23.08. auf unserem Sportgelände in Ehingen kann alles voller Erfolg bezeichnet werden. Trotz Urlaubs- und Ferienzeit nahmen 18 Spieler daran teil – eine sensationelle Anzahl!! Und dass dieses Trainingslager sogar auch auf Wunsch einzelner Spieler (!) zustande kam macht das Ganze noch um einiges schöner und zeigt vom „neuen Geist“ der Jungs in dieser Saison.

Insgesamt standen drei intensive Trainingseinheiten und ein abschließendes Vorbereitungspiel gegen JFG Riedberg II an (siehe Anmerkungen zum Spiel weiter unten).

Auch zu verhungern und zu verdursten brauchte keiner zu befürchten. Freitag nach der Trainingseinheit gabs ein würziges Gulasch mit Nudeln und Gurkensalat (Danke Rosita!)

Was und wie viel getrunken wurde soll an dieser Stelle unerwähnt bleiben. Nur so viel – es war recht lustig und entspannt. Trotz allem standen am Samstag-Früh zur Laufeinheit wieder alle Jungs auf der Matte. Nach dem Frühstücks-Brunch (dank Andi hat es da wirklich an gar nichts gemangelt) und einer weiteren fast zweistündigen Trainingseinheit waren die Jungs dann trotz aller Müdigkeit auf die Gäste von der JFG Riedberg heiß…

 

2. Freundschaftspiel am 23.08.14 um 15:00 Uhr in Ehingen

JFG Lech Schmutter – JFG Riedberg II 3:2 (2:0)

Einen besseren Abschluss des Trainingslagers hätte es wahrlich nicht geben können! Trotz enorm schwerer Beine von den Trainingseinheiten (und ein klein bisschen wohl auch vom Vorabend?) aber mit unbändigem Willen und Einsatz bis zur „letzten Patrone“ gelang gegen die Gäste ein 3:2-Sieg. Der erste Sieg nach einem Jahr!! Klar das dieses (bisher) äußerst seltene Ereignis noch auf dem Spielfeld mit einem Tänzchen gefeiert wurde.

Auch nach Meinung neutraler Beobachter lieferten die Jungs in der ersten Halbzeit eine sehr gute Leistung ab. Hier kam die Mannschaft den Ideal –Vorstellungen vom Trainer-Duo Andi Dennerlöhr und Rolf Steiner schon einigermaßen nahe.

Dass die Mannschaft dann in der zweiten Halbzeit vollkommen platt und am Ende der Kräfte war ist nachvollziehbar und wurde weiter oben schon begründet. Lobenswert trotz allem die totale Einsatzbereitschaft aller Spieler. Und letztlich dann auch die Belohnung: Nachdem die Gäste in der zweiten Halbzeit unsere 2:0-Führung des zweifachen Torschützen Andreas Sailer (wächst hier ein neuer Torjäger heran ??) ausgeglichen hatten, staubte Dennis Müller in der letzten Spielminute zum 3:2-Siegtreffer ab. Vorausgegangen war ein Freistoß von unserem Capitano Maxi Riegel, welchen der Gäste-Torhüter nicht festhalten konnte.

Danach Schlusspfiff des wie gewohnt souverän leitenden Schiedsrichter Willi Schreiter aus Nordendorf und grenzenloser Jubel und Erleichterung.

 

Mannschaftsaufstellung: (Die besten Spieler sind markiert)

Korner F. - Miller P., Ronecker P., Riegel M., Reissner A. – Ballas E., Martin D., Duschl D., Edelmann S. – Sailer A., Zerle J. / Müller D., Beger D., Liepert L., Marb T.

 

Torschützen: A. Sailer (2), D. Müller

Nochmals vielen, vielen Dank an Alle die zu diesen zwei tollen Tagen beigetragen haben

  • An alle unsere Super-Jungs vom Team (bitte weiter so …)

  • An Andi (Super-Trainer, Super-Manager, Super-Typ – ganz einfach Super-Andi halt)

  • An Rosita (Essen gut – alles Gut …)

  • Und natürlich an den Erfolgscoach Rolf, der IMMER da ist!! (Anmerkung der Redaktion) 

Besucher:

Internetseite von: